Bücher

 

…just till over there!

 

Trekking Round the Arctic Circle

 

ISBN-13: 978-3735778499

Price: 12,90 €

 

 

Also available as ebook !

 

 

 

The Sarek Nationalpark - mystical vastness within the universe of trekkers in Northern Europe. According to the desire of the nationalpark management to keep this alpine mountainscape in its originality there are intentionally no huts , no chuck depots and only a few bridges, that were established for the local Sami. The Sarek Nationalpark was previously seen as the „last wilderness of Europe“. The park is still bearing the impress of being exactly that. Those, who arrive here making the claim to satisfy their craving for recognition by „conquering the wilderness“ are truly out of place – the routes are not more difficult than elsewhere. But who wants to wander through the Sarek because of the marvelous landscape will get his money‘s worth.

 

2012: in the year of the divined doomsday a 3-head-strong crew (father, son and friend of the family) embarks on a trekking tour into the wild beauty of the arctic nature – before it is too late. The destination is the Sarek Nationalpark in Swedish Lapland. The journalized recordings of the 20-days-tour are shot through with quotes from the works of Knut Hamsun and Carl von Linné as well as with interesting background information about the country and its people. Finally the trekking newcomer gets to know some useful tips , which may be helpful for a positive experience an outdoor stay of this type can give. The recordings were made from the point of view of one of the protagonists and are no guide book for hiking, but want to put across the reader an amusing impression of the more or less happy events.

 

Klaus Heyne

 

 

 

Hier geht es zur Bücherstube an der Martinskirche in Forchheim.

 

Hier geht es nach Amazon.

 

Hier geht es nach Thalia.

 

Hier geht es nach buch.de

 

Hier geht es nach WoM.de

 

Hier geht es nach buecher.de bei welt.de

 

Hier geht es nach Stauffacher.

 

Hier geht es nach bol.de

 

 

 

 

…nur noch bis dahinten!

 

Trekking am Polarkreis

 

ISBN-13: 978-3732234325

Preis: 12,90 €

 

 

Auch als E-Book erhältlich:

Preis: 6,99

 

 

Der Sarek - mystische Weiten im Wanderuni-versum des nördlichen Europa. Dem Wunsch der Nationalparkverwaltung entsprechend, diese alpine Gebirgslandschaft in ihrer Ursprünglichkeit zu erhalten, gibt es hier – anders als im übrigen Nordland – bewusst keine Hüttenstationen, keine Proviantläger und nur wenige Brücken, die für die heimischen Samen errichtet wurden. Der Sarek galt früher als „letzte Wildnis Europas“. Dieser Stempel haftet ihm noch immer an. Wer mit dem Anspruch anreist, seine Geltungssucht mit der “Bezwingung der Wildnis“ befriedigen zu wollen, ist hier fehl am Platze – die Routen sind nicht schwieriger als anderswo auch. Wer allerdings der herrlichen Landschaft wegen den Sarek durchwandert, kommt hingegen voll auf seine Kosten.

 

2012: im Jahr des geweissagten Weltuntergangs begibt sich eine 3-köpfige Crew (Vater, Sohn und Freund der Familie) auf eine Trekkingtour in die wilde Schönheit der arktischen Natur – bevor es zu spät ist. Der Sarek-Nationalpark und seine nähere Umgebung in Schwedisch-Lappland ist das Ziel.

Die tagebuchartigen Aufzeichnungen der 20-Tage-Tour sind durchsetzt mit Zitaten aus Werken von Knut Hamsun und Carl von Linné sowie interessanten Hintergrundinformationen zu Land und Leuten.

Abschließend erfährt der Trekking-Neuling in Form von Tipps nützliche Dinge, die für das positive Erlebnis eines Outdoor-Aufenthalts dieser Art hilfreich sein können.

Diese Aufzeichnungen aus der Sicht eines der Protagonisten sind kein Wanderführer, sondern sollen dem Leser ein vergnügliches Bild der Ereignisse vermitteln.

Klaus Heyne

 

 

 

 

Hier geht es zur Bücherstube an der Martinskirche in Forchheim.

 

Hier geht es nach Amazon.

 

Hier geht es nach Thalia.

 

Hier geht es nach buch.de

 

Hier geht es nach WoM.de

 

Hier geht es nach buecher.de bei welt.de

 

Hier geht es nach Stauffacher.

 

Hier geht es nach bol.de

 

 

 

 

 

Jotunheimen -

Wandern in der Heimat der Riesen

 

ISBN-13: 978-3839136485

 

 

Jotunheimen

die Heimat der Riesen, ist kein jahrhundertealter Name für diese einzigartige Gebirgsregion in Norwegen. Der Name Jotunheimen wurde erst im späten 19. Jahrhundert  geprägt von dem Dichter Aasmund O. Vinje, der dabei von der nordischen Mythologie und der wilden Landschaft inspiriert wurde.

 

In der Tat versammeln sich hier auf relativ kleinem Raum die höchsten Berge Nordeuropas überhaupt, von denen der Glittertind der bekannteste sein dürfte. Jotunheimen ist der höchste Teil der Skanden und liegt zwischen dem Sognefjord im Westen und Valdres im Osten. Das Gebiet umfasst insgesamt eine Fläche von rund 3.500 km², wovon ca. 1.200 km² auf den darin befindlichen Nationalpark Jotunheimen entfallen.

 

In diesem Gebiet habe ich mit Dagi, Eva und Rolf eine Gebirgswanderung mit einer Wegstrecke von etwa 180 km unternommen. Der Rundkurs begann in Eidsbugarden am See Tyin, führte über Memurubu, Besseggen, Gjendesheim vorbei an Glittertind und Spiterstulen und schließlich durchs Fleskedalen zurück zum Ausgangspunkt.

Der harte letzte Winter und der spät einsetzende Sommer sorgten für reichlich Schnee und Eis im Juli 1987, was der 18 Tage währenden Trekking-Tour schon eine pikante Note gab. Die tagebuchartigen Aufzeichnungen aus der Sicht eines der Protagonisten – nämlich mich – sollen dem Leser ein vergnügliches Bild der Ereignisse vermitteln.

 

 

 

 

Hier geht es zur Bücherstube an der Martinskirche in Forchheim.

 

Hier geht es nach Amazon.

 

 

 

Zwei im Sarek  -

Wandern unter der Mitternachtssonne

 

ISBN-13: 978-3839134092

 

 

Der Sarek - mystische Weiten im Wanderuniversum des nördlichen Europa. Dem Wunsch der Nationalparkverwaltung entsprechend, diese alpine Gebirgslandschaft in ihrer Ursprünglichkeit zu erhalten, gibt es hier – anders als im übrigen Nordland – bewußt keine Hüttenstationen, keine Proviantläger und nur wenige Brücken, die für die heimischen Samen errichtet wurden.  Der Sarek galt früher als „letzte Wildnis Europas“. Dieser Stempel haftet ihm noch immer an. Wer mit dem Anspruch anreist, seine Geltungssucht mit der “Bezwingung der Wildinis“ befriedigen zu wollen, ist hier fehl am Platze – die Routen sind nicht schwieriger als anderswo auch. Wer allerdings der herrlichen Landschaft wegen den Sarek durchwandert, kommt hingegen voll auf seine Kosten.

 

 

2003:  zwei Freunde, naturverbunden, und die Freiheit in den Weiten des Nordlandes suchend, begeben sich auf eine Wanderung durch den Nationalpark Sarek in Schwedisch-Lappland.

Die Trekkingtour über 120 km mit Zelt und Rucksack fernab der Zivilisation, auf der die für einen 3-wöchigen Aufenthalt notwendige Ausrüstung schweißtreibend auf dem Rücken durchs Gelände transportiert werden muss, hält manch ungeplante Überraschung bereit. Doch die Erlebnisse und die Eindrücke, die die gesuchte Einsamkeit nördlich des Polarkreises liefert, entschädigt für erlittene „Qualen“.

Die tagebuchartigen Aufzeichnungen aus der Sicht eines der Protagonisten – nämlich mich – sollen dem Leser ein vergnügliches Bild der Ereignisse vermitteln.

 

 

 

Hier geht es zur Bücherstube an der Martinskirche in Forchheim.

 

Hier geht es nach Amazon.

 

 

Zwei zum ersten Mal im Sarek  -

Wandern im Land der Samen

 

ISBN-13: 978-3844802054

 

Der Sarek - mystische Weiten im Wanderuniversum des nördlichen Europa. Dem Wunsch der Nationalparkverwaltung entsprechend, diese alpine Gebirgslandschaft in ihrer Ursprünglichkeit zu erhalten, gibt es hier – anders als im übrigen Nordland – bewußt keine Hüttenstationen, keine Proviantläger und nur wenige Brücken, die für die heimischen Samen errichtet wurden.  Der Sarek galt

früher als „letzte Wildnis Europas“. Dieser Stempel haftet ihm noch immer an. Wer mit dem Anspruch anreist, seine Geltungssucht mit der “Bezwingung der Wildinis“ befriedigen zu wollen, ist hier fehl am Platze – die Routen sind nicht schwieriger als anderswo auch. Wer allerdings der herrlichen Landschaft wegen den Sarek durchwandert, kommt hingegen voll auf seine Kosten.

 

 

Sommer 2000:  zwei Freunde, naturverbunden, und die Freiheit in den Weiten des Nordlandes suchend, begeben sich erstmals auf eine Wanderung durch den Nationalpark Sarek in Schwedisch-Lappland.

Die Trekkingtour über 120 km mit Zelt und Rucksack fernab der Zivilisation, auf der die für einen 3-wöchigen Aufenthalt notwendige Ausrüstung schweißtreibend auf dem Rücken durchs Gelände transportiert werden muss, hält manch ungeplante Überraschung bereit. Doch die Erlebnisse und die Eindrücke, die die gesuchte Einsamkeit nördlich des Polarkreises liefert, entschädigt für erlittene „Qualen“.

Die tagebuchartigen Aufzeichnungen aus der Sicht eines der Protagonisten – nämlich mich – sollen dem Leser ein vergnügliches Bild der Ereignisse vermitteln.

 

 

Auch als E-Book erhältlich:

ISBN: 9783844841732

 

 

Hier geht es zur Bücherstube an der Martinskirche in Forchheim.

 

Hier geht es nach Amazon.